30.04.2017 Rheintalduathlon

Nach einer ausgewöhnlichen Trainingswoche, wo ich noch bei Regen und Schneeregen auch auf dem Rad trainiert habe und es am Freitag bis tiefe Lagen geschneit hat, war am Sonntag nur eine Woche nach dem Gürbetalduathlon der nächste Wettkampf angesagt.
Ich fuhr mit Sahel, für den ich Trainingspläne schreibe, welcher seinen ersten Duathlon absolvierte und mit Samir, welcher als Zuschauer dabei war. Ebenfalls aus der Region starteten Tobias und Willy, welche wir beim parkieren schon sahen. Der Startschuss fiel und es ging schon schnell los. Nach dem ersten Kilometer konnte ich immer mehr aufholen.

@athleticpictures

Das läuferische Niveau war sehr hoch. Mit einer 3'24" Pace lag ich Overall auf dem 25. Zwischenrang beim ersten Lauf. Doch lag ich auf dem ersten Kategorienrang.

Der Wechsel gelang mir gut, auch dort gelang mir die schnellste Kategorienzeit.
Auf dem flachen konnte man schön Tempobolzen. Es hatte ein paar 90° Abzweiger drin. Mit fairem Abstand konnte ich dort überholen, wurde aber auch von ein paar starken Radfahrern eingeholt. Die zwei Runden ohne das 100m Stück wo man Tempo aufbaut und in die Radschuhe steigt, sowie man am Schluss abbremst, konnte ich mit einem 41er km/km über die Bühne bringen.
Zwischenzeitlich bin ich dort auf den zweiten Platz zurückgefallen mit der viertschnellsten Radzeit.
Der zweite Lauf ging auch gut. Konnte das Tempo gut halten und hätte es auch länger laufen können. Aber schneller laufen war etwas schwieriger. Ich konnte dort nach knapp einem Kilometer die Führung in der Kategorie übernehmen und mit der schnellstem Lauf mit 49 Sekunden Vorsprung die Kategorie 35-44 für mich entscheiden und so meinen ersten Duathlon Altersklassesieg erringen.
Ein paar schnelle Athleten haben aber in der Kategorie gefehlt, da sie in der Hauptklasse starteten, weil es nur dort ein Preisgeld zu gewinnen gab.


Podest mit Dani Zurfluh
Es fehlt David Muff