26.04.2015 Rheintal Duathlon

Erster Lauf ging sehr gut mit 3:35min/km über 4km. Wollte diesen Lauf locker angehen. Wollte zwar eher etwas langsamer laufen (Ca. 3:40min/km). Hat aber gut gepasst.

Auf dem Rad konnte ich gut Vollgas geben, und es ich genoss auch im Vergleich zu einem Ironman aus den Kurven heraus wieder voll zu beschleunigen. Erste Runde war 255 Watt und zweite Runde mit 259 Watt. War ein sehr faires Rennen. Auf der zweiten Runde sah ich einmal auf einer langen Geraden niemanden vor mir, konnte dann aber doch noch zwei einholen.
39.9km/h gab es über die leicht mit Wind behauchten 16.9km.

Beim zweiten Lauf stellten die Beine schnell um, brauchte aber zuerst ein paar Meter um die Puste herunter zubringen, denn der Atemrhytmus ist beim Laufen etwas anders bei mir. Ich konnte nach und nach noch ein paar einholen und auf der zweiten Runde kam ich nochmals in einen richtigen Flow. Wo ich an vielen die auf der ersten Runde waren, vorbeiziehen konnte. Am dem letzten km hat mich dann doch noch einer überholt, probierte dann anzuhängen. Er lief den zweiten Lauf eine Minute schneller als ich. Konnte dann aber nicht folgen. Sonst hat mich nur Ronnie Schildknecht auf dem zweiten Lauf überholt, der eine Runde weiter war. Der zweite Lauf über 4km ging mit einer Pace von 3:37min/km über die Runde. Taktisch finde ich habe ich das Rennen gut eingeteilt.

Hat auf jedenfall Spass gemacht und die Form kommt gut.

In der Rangliste erreichte ich den 4. Rang in der Kategorie M35-44

Im Ziel hatte ich 26 Sekunden Rückstand auf die Tagessiegerin, der mehrfachen Ironmansiegerin Yvonne van Vlerken.