07.06.2015 Halfironman Kraichgau DE

Zwischen dem 70.3 Sankt Pölten und Kraichgau hatte ich ordentlich KM auf dem Rad gemacht.
Wiederum war ein verlängertes Wochenende beim Kraichgau-Triathlon.

Ich reiste am Freitag an und konnte bis am Sonntag in allen Disziplinen auf der Wettkampfstrecke trainieren.

Schwimmen lief für meine Verhältnise gut und ich war fitter und weniger kaputt nach dem schwimmen als in Sankt Pölten
36:57

Wechsel ging top, aber ist verbesserungsfähig 2,09

Radfahren machte richtig Spass auf der Strecke, bis auf ein paar Staffelfahrer und ein paar andere die ich wieder geschnappt hatte, wurde ich so viel ich weiss nicht überholt.
Die Strecke war abwechslungsreich und ging immer rauf und runter.
Konnte diesmal höhere Wattwerte fahren, an den Steigungen ging es gut. Bei den Abfahrten habe ich dann wieder etwas Watt verloren. NP 236 und Average Watt 230 waren um 6 Watt höher als in Sankt Pölten, ebenso der Puls. (157)
Die Radzeit betrug 2:32:27

Wechsel zwei ging top, ist aber auch verbesserungsfähig.
2,04

Lauf: Erste Runde ging top. Konnte im anvisierten Tempo laufen. Ab KM 8 wurden die Beine etwas schwerer. Ich entschied mich dann möglichst Okönomisch in der zweiten Runde zu laufen. Es war warm und hatte mit 140 Höhenmeter auch ein paar Steigungen drin. In der letzten Runde versuchte ich nochmals alles rauszuholen, vorallem die zwei letzten Kilometer ging ich nochmals ans Limit, das sieht man auch in der Pulskurve. Die Durchschnittspace war nur 1 Sekunde langsamer als in Sankt Pölten, wo es kühler war und nicht so viel Höhenmeter hatte. Puls war auch um 7 Schläge höher. Die Stimmung war wiederum toll, besten Dank.
1:27:33

Gesamt: 4:41,10

Der Wettkampf ist gut gelungen und machte Spass. Jedoch war er dieses Jahr viel stärker besetzt als letztes Jahr.

Ich wurde 44. in der M35 von 261 Finisher, mit der gleichen Zeit wäre ich letztes Jahr 8. geworden. Im Gesamten wurde ich 226. von 2130 männlichen Teilnehmern.

Ein gelungener Wettkampf, der Spass gemacht hat.
Mein Trainer meint, dass dies die beste Wettkampfleistung war seit unserer Zusammenarbeit (Dez 2013)