12. Dezember 2009: Vater und Sohn beim Ironman

Papa, läufst du mit mir einen Marathon?" So fragte einmal ein Sohn seinen Vater, und der Vater antwortet mit "ja". Nachdem sie zusammen gelaufen waren, fragte der Sohn ein zweites Mal: "Papa, läufst du mit mir noch einen Marathon?", und wieder sagt der Vater ja. Als der Sohn, irgendwann nach dem zweiten Marathon, fragt: "Papa, bestreiten wir gemeinsam einem Ironman?", da sagte der Vater wieder ja und Dick und Rick Hoyt nahmen daran teil.

Das besondere Detail: Der heute 46-jährige Sohn ist schwer körperbehindert, kann weder stehen noch gehen. Und der Vater erfüllt ihm seinen Herzenswunsch: Beim Marathon schiebt er ihn im Rollstuhl vor sich her, beim Ironman zieht er ihn schwimmend 3,86 Kilometer in einem Schlauchboot hinter sich durch das Wasser, fährt 180,2 Kilometer mit ihm auf einem umgebauten Tandem und schiebt ihn 42,195 Kilometer weit im Laufschritt in einem Rollstuhl.