18. September 2011: Man sieht sich selber

Man darf nicht glauben, dass ausgerechnet die Leute gut sind, welche die Unehrlichkeit, die Ungerechtigkeit und die Bösartigkeit anderer aufzeigen. Es sind im Gegenteil oft diejenigen, die diese Fehler haben, die sie überall sehen: Sie sind immer kritisch und misstrauisch, weil sie über die ganze Welt so urteilen wie sie selbst sind. Umgekehrt bemerken jene, die große moralische Qualitäten haben, die Fehler ihrer Umgebung kaum, denn sie sehen die anderen mit den Qualitäten, die sie selbst besitzen.
Jeder Mensch kann nur durch seine eigenen Augen sehen und er selbst ist es, der seine Augen durch seine Gedanken und seine Gefühle formt. Wenn ihr Menschen begegnet, die euch nur von den Fehlern der anderen erzählen, müsst ihr wissen, dass sie euch auf diese Art vorerst nur etwas über sich selbst preisgeben. Wenn sie Edelmut, Güte, Ehrlichkeit und vor allem Liebe besitzen würden, würden sie all diese guten Eigenschaften auch bei den anderen finden.