08.01.2011 Trainingslager Fuerteventura 2011

Am Montag reiste ich von der Schweiz an und war gespannt auf mein erstes Trainingslager. Die Temperaturen sind ganz jährig 20° oder höher, also ideal zum trainieren und auch zum entspannen. Die meisten Strassen sind in einem Top-Zustand und der Verkehr ist sehr rücksichtsvoll, so dass die meisten gar nicht überholen wollten. Die Hälfte der Einheiten war ich mit einem ehemaligen deutschen Triathlet unterwegs, welcher jetzt auf Fuerteventura wohnt und bei welchem ich auch übernachten konnte. Die Strecken gehen immer rauf und runter, doch mit meinem geliehenen dreifach-Kettenblattfahrrad ging dies gut. Mit dem Wind hatte ich sehr Glück, da er in dieser Woche eine kleine Ruhepause machte und nur schwach blies. In dieser Woche machte ich 458km und 5620 Höhenmeter auf dem Rad, was einer Fahrzeit von 19 Std. entspricht. Laufen bin ich 2 1/4 Std gegangen und Schwimmen 1 2/3 Std.
Am Sonntag hatte ich mit der Rückreise ein wenig Pech. Das Flugzeug hatte etwa 4 Std. Verspätung, so dass ich den Anschlussflug in Madrid verpasste. Ich wurde dann von der Fluggesellschaft in einem Hotel unterbracht und flog dann am Montag nach Hause.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.